BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Idyllisch gelegen zwischen
Schlaubetal und Spreewald

     +++   Silvester Tagesprogramm 2020 LEIDER ABGESAGT!  +++     
(035691) 6100
Link verschicken   Drucken
 

Pinnow - als Ausgangsort für Ausflüge in die herrliche Umgebung

Unsere Fahrräder, Informationsmaterial und auf Wunsch Lunchpakete stehen gern für Sie bereit! Auch für einen abwechslungsreichen Tagesausflug haben wir einige Empfehlungen zusammengestellt. Als weiteren Zusatz haben wir passende Linktipps für Sie ergänzt:

 

Kirche

Unser Haus ist der ideale Ausgangspunkt für eine Wanderung oder Fahrradtour. Rund um den ca. 55 ha großen Pinnower See lädt ein Rundwanderweg zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Gern geben wir auch einen Picknickkorb mit auf den Weg. Unterwegs finden sich viele schöne Rastplätze mit herrlichem Ausblick. Der Radweg Tour de Brandenburg führt an unserem Haus vorbei.

 

 

Für zahlreiche Ziele können Sie dieser Beschilderung folgen. Sehr sehenswert ist auch unsere Pinnower Dorfkirche. 2006 wurden der Innenraum und die Sauerorgel restauriert.

 

Findling_Stein

 

Durchs Schlaubetal mit dem Kremser

Eine Empfehlung für Naturliebhaber ist der Ausflug in den Naturpark Schlaubetal. Der Weg führt Sie durch die Reicherskreuzer Heide, im Frühjahr wenn der Ginster hellgelb leuchtet oder auch im Herbst mit weiten Heidekrautflächen. Zur Rast empfehlen wir den Aussichtsturm. Zu Entdecken sind die Feldsteinkirche in Reicherskreuz oder der Findlingspark bei Henzendorf. Gern vermitteln wir Ihnen eine Kremserfahrt, auf Wunsch mit einer Kaffeetafel in der Heide.

ausfl2

Radtour durch das Dorchetal

Erkunden Sie herrliche Buchenwälder und romantische Wald- und Wiesenwege entlang der ca. 7 km langen Dorche. Einst trieb der Bach sechs Mühlen an, ein Teil davon ist heute noch zu entdecken. Wir empfehlen den gut ausgebauten Radweg von Pinnow nach Groß Drewitz.

 

 

In Bomsdorf den Besuch des Gutshofes mit herrlichem Park und altem Eichenbestand sowie einer großen Teichanlage. Entlang der Dorche führt ein Feldweg zur Schwerzkower Mühle Über Kummro erreichen wir Neuzelle. Hier lohnt sich ein Besuch des Barockwunders Brandenburgs- das Zisterzienser Kloster und die herrliche Parkanlage mit Orangerie. Auch die Kreuz Kirche ist einen Besuch wert. In der Klosterbrauerei werden Führungen mit Verkostungen angeboten. An der Oder entlang führt der Weg zur Oder - Neiße Mündung bei Ratzdorf. Der Rückweg führt nun über Breslack, Steinsdorf, Sembten nach Groß Drewitz und Pinnow.

 

Pad

Ausflug in den Spreewald

Im Spreewald entspannen und den Alltag vergessen. Mit dem Auto in das Spreewalddorf Burg. Genießen Sie eine Kahnfahrt mit Kaffee und Kuchen oder Schmalzbroten und Spreewälder Gurken, oder bestimmen Sie selbst wo's langgeht auf Ihrer Paddeltour durch das Venedig Brandenburgs. Die Spreewaldtherme lädt zum Entspannen ein. Allen, die schon immer wissen wollten wo das bekannte Lausitzer Leinöl produziert wird, sei Straupitz empfohlen. In kurzer Entfernung zu erreichen und durch die zwei Türme der Schinkelkirche weithin sichtbar.

 

Rathaus_Guben

Radtour nach Guben und Forst

Die Grenzstadt Guben / Gubin bietet sich für eine Radtour an. Auf Radwegen durch schattige Alleen erreichen Sie nach gut 15 km die alte Stadt der Hüte. In der einstigen Hutfabrik (heute Rathaus) erzählen noch die alten Maschinen die Geschichte der bekannten "Hüte erster Güte".

 

 

An der Neiße entlang radeln Sie in Richtung Forst. Die Kreisstadt ist bekannt für den Ostdeutschen Rosengarten. Unterwegs empfehlen wir eine Rast am Wasserkraftwerk Grießen. Die Schokoladenseite der Lausitz ist in Hornow bei Spremberg zu finden. Die schönsten Figuren und Pralinen verführen Sie zum Genießen bei der Confisierie Felicitas.

 

cottbus_branitz

Ausflug nach Cottbus

Cottbus eine Stadt für Jung und Alt. Ein Spaziergang durch den Branitzer Park gestaltet von Fürst Pückler, hat zu jeder Jahreszeit seinen Charme. Gleich nebenan lockt der Tierpark und eine Fahrt mit der Cottbuser Parkeisenbahn. Die Cottbuser Altstadt bietet Möglichkeiten zum Bummeln und Verweilen. Sehenswert ist besonders das Jugendstiltheater oder der Altmarkt mit Apothekenmuseum.

 

Unterwegs ist ein Halt in der Fischerstadt Peitz zu empfehlen das alte Hüttenwerk ist heute ein Museum. Zahlreiche Rad- und Wanderwege führen durch die Teichlandschaft. Auch ein Abstecher zum Erlebnispark Teichland bietet sich an. Besonders kleinen Besuchern wird viel Spaß und Abwechslung geboten.